• https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_ayurveda_teaser_63_0.jpg

Gesund & Fit durch Ayurveda in der kalten Jahreszeit

Gesund & Fit durch Ayurveda in der kalten Jahreszeit

Viele Faktoren beeinflussen das Gleichgewicht der Doshas. Unsere Tipps können unterstützend wirken Ihr inneres Gleichgewicht zu erhalten. Diese Tipps sind für Sie Empfehlungen, keine strikten Regeln. Eine Änderung Ihrer Ernährung und Lebensweise sollten Sie immer Schritt für Schritt ändern.

Tipps zur Ernährung in der kalten Jahreszeit
Aufgrund der Kälte, ist das  innere „Agni“, die Verdauungskraft, normalerweise stärker als in wärmeren Zeiten. Deshalb können Sie jetzt ruhig etwas kräftigere und reichhaltigere Speisen zu sich nehmen. Leichte Nahrung würde dazu führen, dass das starke Verdauungsfeuer das Körpergewebe abbaut und Vata aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Wind und Kälte bringen eine Erhöhung des Vata-Doshas mit sich. Wir empfehlen daher im Herbst und Winter Vata-reduzierende Maßnahmen.

Bevorzugen Sie möglichst mehr warme und nahrhafte Speisen (z. B. Eintöpfe, Nudelgerichte, Aufläufe), Milchprodukte (z. B. Milchreis), Nüsse und Mandeln, eingeweichte Trockenfrüchte wie Datteln, Rosinen oder Feigen zu essen.

Reduzieren Sie dagegen Rohkost, Salate, Kohlsorten und trockene Speisen wie rohe Haferflocken, Knäckebrot oder Cornflakes mit kalter Milch.
Nehmen Sie zum Kochen immer etwas Ghee (gereinigte Butter). Ghee wird im Ayurveda wegen seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften besonders hoch geschätzt. Bevorzugen Sie in Ihrem Speiseplan auch mehr die Geschmacksrichtungen „süß“, „sauer“ und „salzig“ im Winter.


+43(0)3333/2801