• https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_0.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_1.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_2.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_3.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_4.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_5.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_6.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_7.jpg

Wirkung des Heil-Thermalwassers

Bis zu 1,9 Millionen Liter pures Heil-Thermalwasser sorgen täglich für Gesundheit und Wohlbefinden in den Thermalwasserlandschaften der Thermen Bad Waltersdorf. Damit lassen sich über 12.000 Badwannen täglich füllen! So viel echtes Thermalwasser wie in Bad Waltersdorf gibt es kaum anderswo – tauchen Sie ein in eine schier unendliche Menge an Energie in seiner reinsten Form. Aus einer der ergiebigsten Quellen Österreichs fließen in Bad Waltersdorf bis zu 1,9 Millionen Liter Thermalwasser täglich – aus ca. 1.200 Metern Tiefe quellfrisch in die Becken der Hotels und der öffentlichen Heiltherme. In einem Dolomitgestein lagerte sich im Laufe der Zeit kostbares Wasser an, dass durch die Ablagerung im Dolomiten mit heilkräftigenden Mineralien angereichert wurde..

Laut der Heilwasseranalyse der Universität Graz und Prof. Prim. Dr. Lindschinger ist die Heiltherme Bad Waltersdorf eine Natrium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Therme hypotonischer Konzentration. Sie entfaltet bei einer Temperatur von 27 bis 36 °C ihre wohltuende, heilsame Wirkung. Das mineralstoffhaltige, besonders weiche Wasser mit optimalem pH-Wert übt durch seine thermischen, physikalischen und chemischen Reize eine Tiefenwirkung auf den Organismus aus.

Heilanzeigen zur unterstützenden Behandlung bei:

  • Entzündlichem Rheumatismus
  • Degenerativem Rheumatismus
  • Weichteilrheumatismus
  • Nachbehandlung von Verletzungen und Operationen am Bewegungsapparat
  • Erkrankungen der Atemorgane
  • Ernährungsbedingten Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen
  • Vegetativen Erschöpfungszuständen, Stressbelastung, Regenerationsbedarf
Kationen mg pro kg Äquivalente/kg Äquivalente/%
Natrium 375,7 16,3 91,5
Kalium 8,4 0,2 1,2
Lithium <0,1 <0,1 <0,1
Calcium 18,9 0,9 5,5
Magnesium 3,3 0,3 1,5
Strontium 0,5 <0,1 0,1
Barium 0,5 <0,1 <0,1
Ammonium 0,3 <0,1 0,3
Eisen (I+III) 0,1 <0,1 <0,1
Summe 408,3 17,8 100
Anionen mg pro kg Äquivalente/kg Äquivalente/%
Hydrogen
Carbonat
797,3 13,1 72,9
Chlorid 159,8 4,5 25,2
Sulfat 11,4 0,2 1,3
Fluorid 1,9 0,1 0,6
Jodid <0,1 <0,1 <0,1
Nitrat 0,3 <0,1 <0,1
Nitrit <0,1 <0,1 <0,1
o-Phosphat <0,1 <0,1 <0,1
Summe 970,7 17,9 100

 


+43(0)3333/2801