• https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_ayurveda_teaser_63_0.jpg

Chyavanprash

Chyavanprash ist ein ayurvedisches Nahrungsergänzungsmittel, reich an historischen Referenzen und Legenden. Es eignet sich zur Stärkung der Abwehrkräfte und des Wohlbefindens.

Chyavanprash wird in Indien seit Jahrhunderten verwendet. Es beruhigt die Vata-, Pitta- und Kapha-Doshas.

Erste Hinweise auf Chyavanprash reichen bis 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung zurück. Gemäß dem alten ayurvedischen Text „Charaka Samhita“, der ersten und ältesten ayurvedischen Abhandlung, kann Chyavanprash täglich konsumiert werden (1-2 Teelöffel reichen aus). Täglich gegessen, unterstützt Chyavanprash die Verdauung und verhilft zu einem balancierten und stressfreien Gemütszustand.

Der „Charaka Samhita“ beschreibt es so: „die Verabreichung verschafft Langlebigkeit, Erinnerungsvermögen, Einsicht, Gesundheit, Jugendhaftigkeit, Glanz, Teint, vorzügliche Stimme, Stärke des Körpers und der Sinne, Kraft Gesprochenes umzusetzen, Verbeugungen (durch andere) und weitere positive Merkmale."

Die Legende sagt: Es war einmal ein alter König, der heiratete eine junge Frau namens Sukanya. Die war sehr unglücklich, da ihr der König zu alt war. Sie wandte sich daher an einen Heiligen namens Chyavan. Der gab ihr ein Verjüngungsmittel, das hauptsächlich aus der Amlafrucht bestand. Dies gab sie dem König einmal täglich und schon bald war dieser wieder im Vollbesitz seiner geistigen und körperlichen Kraft und sie lebten glücklich bis an ihr Ende....

Die meisten Kräuter der Rezeptur werden in Wasser gekocht und anschließend wird der getrocknete Extrakt mit Honig gemischt. Danach werden die aromatischen Kräuterpulver Kardamom, Zimt und Nelken zugegeben. Das fertige Produkt ist wie ein Zuckersirup, aber mit einem etwas saurem und leicht würzigem Geschmack.

Amalaki
Amalaki (Amla, lat. Emblica officinalis, dt. Indische Stachelbeere) ist, nach Rohrzucker und Honig, Hauptinhaltsstoff. Gemäß den alten ayurvedischen Texten unterstützt und erneuert Amalaki das Gewebe, erhöht die Zahl von roten Blutkörperchen. Es reinigt den Mund, stärkt Zähne und Zahnfleisch, nährt die Knochen – Amalaki ist die reichste Quelle an natürlichem Vitamin C und beinhaltet alle sechs ayurvedischen Geschmacksrichtungen, mit Ausnahme von salzig. Amalaki enthält u.a. Kalzium, Phosphor, Eisen, Karotin, Kohlenhydrate, Thiamin und Riboflavin. Viele wissenschaftlich seriöse Studien haben die Stärkung der Abwehrkräfte und den Schutz vor Infektionen durch Amalaki bestätigt.

Rohrzucker und Honig
Unraffinierter Rohrzucker und Honig dienen als Trägerstoffe der Kräuter. Durch sie werden die Kräuter auch vom tiefen Gewebe absorbiert. Außerdem liefern Rohrzucker und Honig die süße Geschmacksrichtung, die gemäß den ayurvedischen Texten verjüngend wirkt. Ein Chyavanprash ohne Zucker und Honig hätte nicht die beschriebenen positiven Wirkungen.

Spezielle Vorzüge des Chyavanprash gemäß der ayurvedischen Texte

Verdauung und Immunsystem
Die Amlafrucht enthält 30-mal mehr Vitamin C als eine Orange und hilft das Immunsystem zu stärken. Eine regelmäßige Einnahme des Chyavanprash stärkt die Verdauung, verbessert die Nahrungsaufnahme und balanciert die Magensäuren.

Weitere Vorteile
Ein authentisches, echtes Chyavanprash verbessert den Teint und bekämpft bakterielle Infektionen, besonders der Haut. Es kann das Haarwachstum unterstützen und die Absorption von Kalzium verbessern, wodurch Knochen und Zähne gestärkt werden.

 

 

 

 


+43(0)3333/2801