• https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_0.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_1.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_2.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_3.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_4.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_5.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_6.jpg
  • https://www.paierl.at/data/image/thumpnail/image.php?image=29/thermenhof_paierl_badwaltersdorf_teaser_60_7.jpg

Paierls Blues Night mit Dana Gillespie & Joachim Palden Blues & Boogie Woogie

Samstag, 23. Juni 2018, ab 20:30 Uhr - eine musikalische Sensation in Bad Waltersdorf
Erleben Sie Dana Gillespie & Joachim Palden Blues & Boogie Woogie LIVE bei Schönwetter als Terrassen-Blues Party, bei Schlechtwetter im Wellness- & Ayurvedahotel PAIERL.

Unser Tipp wegen der bereits hohen Nachfrage: buchen Sie rasch Ihre Zimmer für den gewünschten Aufenthalt - für alle Freunde des Blues aus der Region - freier Eintritt und voller Blues-Genuss im Barbereich oder auf der Terrasse!

Dana Gillespie
Sie ist die Tochter von Hans Henry Winterstein Gillespie, einem deutsch-österreichischen Arzt in London, und Anne Francis Roden Buxton. Dana Gillespie ist Schauspielerin in diversen Filmen und hat im Laufe ihrer Karriere auch in verschiedenen Musikstilrichtungen über 50 Alben produziert. 1974 veröffentlichte sie eine Coverversion von David Bowies Andy Warhol als Single. Auf der dazugehörigen vom Glam Rock beeinflussten LP Weren’t Born a Man produzierte Bowie außerdem zwei Titel: Dizzy Heights und Mother, Don’t Be Frightened.
Ihren größten Hit hatte sie mit der Single Move Your Body Close to Me, die Platz drei der österreichischen Charts erreichte. In dieser Zeit war sie auch Mitglied der österreichischen Mojo Blues Band und moderierte einige Jahre lang eine Sendung für World Music bei Blue Danube Radio. Dana Gillespie singt und produziert heute im Genre Blues und Boogie-Woogie, aber auch unter dem Pseudonym „Third Man“ mit Musik im indischen Stil in Sanskrit. Für das jährlich stattfindende Mustique Blues Festival macht sie das Programm.

Joachim Palden
Es gibt nur ganz wenige Pianisten in Europa, die einen so exquisiten Blues und Boogie Woogie Stil haben wie der 1960 in Wien geborene Joachim PaldenEr wuchs mit der Musik der Blues- und Jazz-Plattensammlung seines Vaters auf, seine ersten Vorbilder waren Albert Ammons und Pete Johnson. Als 1972 in Wien das "Jazziand" öffnete, seit langem einer der wichtigsten Clubs in Europa, hatte er die Möglichkeit viele der damals noch lebenden Blues-Größen live zu hören. So wurden die Pianisten Champion Jack Dupree, Roosevelt Sykes, Little Brother Montgomery, Memphis Slim, Blind John Davis u.v.m. zu wichtigen Einflüssen.
Bereits mit 17 gewann er den ersten Preis eines großen Boogie Woogie Wettbewerbs in Zürich, wovon ein live-Mitschnitt, sein Plattendebut, erschien.
In dieser Zeit gründete er mit Erik Trauner die Mojo Blues Band und seine Liebe zu Chicago Blues und vor allem zu dem Pianisten der Muddy Waters Blues Band, Otis Spann, begann. Mit dieser Band nahm er 3 LPs auf, die letzte mit der britischen Sängerin Dana Gillespie, die 4 Jahre Bandmitglied war.
Anfang der 80er lernte er bei einem Konzert in Turin die italienische Sängerin Etta Scollo kennen, sie folgte ihm nach Wien und eine intensive Zusammenarbeit begann. Zwei LPs wurden gemeinsam eingespielt, "Be baba leba Boogie" und "Scat Boogie", letztere featured den inzwischen leider verstorbenen JazzSaxophonisten Eddie "Lockjaw" Davis, der über lange Jahre der Star-Solist der Count Basie Bigband war.
Es folgten Tourneen mit der "Stars of Boogie Woogie" Show, Gastspiele in ganz Europa, sehr oft in Israel, und unzählige Konzerte mit Vince Weber, Axel Zwingenberger, Oscar Klein sowie mit den Saxophonisten Big Jay McNeely, Red Holloway und Jim Galloway.
Seit 1989 arbeitet er wieder regelmäßig mit Dana Gillespie zusammen, mit ihr Auftritte in der ganzen Welt, z.B. zwei große IndienTourneen, und tätigt Aufnahmen in Chicago und London, darunter mit Musikern wie Magic Slim, John Primer, Eddie Shaw und Michael Coleman. Mit Dana entstehen 1992 eine Live-CD im Wiener Jazzland, "Boogie Woogie Nights", 1994 "Big Boy", produziert von Mike Vernon, einem der englischen Top-Produzenten, und Festival-Mitschnitte in Kroatien, Polen und dreimal in der Karibik. (Mustique-Bluesfestival). 2007 war der Beginn der Zusammenarbeit mit der hervorragenden schwarzen Sängerin Betty Semper, die den Blues wie keine zweite bei uns singt!


+43(0)3333/2801